Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   haggis- das original.
   vegetarisches haggis. wer braucht das original.
   es ist vollbracht! und war so leckerrr..
   

http://myblog.de/julie.dudelsack

Gratis bloggen bei
myblog.de





goodbye...

... heißt es morgen.

aber erst einmal nur unsere wohnung betreffend.

das allein ist jedoch schon so eine sache.

die wände in meinem zimmer sind kahl; postkarten, bilder und poster sind schon wech. eine verbleibende kiste, die ich nicht mit der post schicke, sondern deren inhalt ich irgendwie versuche, in mein backpack zu haun, wenn ich dann nach hause fliege, steht rum und guckt mich selbstgefällig an. die ist nämlich ganz schön voll. meine gitarre ist in ihrem gehäuse und mein rucksack steht packbereit neben mir, denn morgen fahre ich mit anja und einem anderen freund zur isle of skye. haben auch schon ein riesen fresspaket zusammen gestellt; shops sollen recht unzuverlässige öffnungszeiten haben, da.

traurig ist was anderes, aber komisch ist es eben sehr. aber wem erzähl ich das. abschied und seine mischmaschgefühle kennt ja jeder. ich schau mich so ein bisschen um in den vier wänden, die 9 monate mir gehörten und fühl mich sentimental. bäh. aber eben nicht traurig, nur glücklich, wenn ich mal so alles revue passieren lasse, was ich hier gemacht, gedacht und gelebt habe. 

da ich ab morgen nie wieder so richtig muße haben werde an irgendeinem computer, dacht ich mir, noch mal ein paar bilder aus den letzten wochen hochzuladen. war ja anfang mai in dublin, mitte mai in deutschland auf der hochzeit meines cousins, ende mai/anfang juni mit anja, christian und julia im lake district.... und da gibts so einige fotos, die viel von guten augenblicken eingefangen haben.

die hau ich mal eben raus. los gehts:

 

das war noch in edinburgh. am frühen morgen, so gegen sechs, denn unser flug nach dublin war schon recht... früh. dafür wird man entschädigt mit schönen farben. 

 

dublin. 

 

dublin. 

 

ein kleiner, sehr lohenswerter ausflug (30 min. mit der bahn) nach brae. städtchen eher langweilig, aber darum gings ja nicht. ein wunderschöner hügel mit netter bepflanzung, den wir hoch stiegen. in begleitung eines jungen koreaners, der sich erstaunt zeigte, dass wir das letzte stückchen nicht mehr den normalen weg bis zur spitze einschlugen, sondern an der felswand (klingt jetzt krasser als es war ) entlang  nach oben kletterten. er machte dann mit.

 

"mein freund, der baum"

 

oben angekommen. 

 

das ist ein foto von nem tagesausflug mit ed, dem mindestens 75 jährigen iren. wir buchten eine minibustour, die uns ein wenig in der natur um dublin herum führen sollte.  das war dann so n 10-sitzer bus mit ed am steuer, der uns irland und die welt erklärte. hier verdecke ich gerade gekonnt die residenz von guiness, ja dem namensgeber des biers. da unten im tal in seiner villa waren wohl auch schon die rolling stones zu gast. sagte ed. uiuiui.

 

abtei und friedhof. 

 

ed und die gruppe. er hatte eine vorliebe dafür, die armen italienerinnen zu necken. "... did you understand what i was saying? noooo, you didn't".

 

 

 

maltes hochzeit am 9.5. das war nur der anfang, nach dem standesamt ging der mahlzeit-marathon los. 

 

cousinenfoto, noch im standesamt. und links neben mir eva, die freundin von jörg.

 

was für eine familie! wat sehen wa jut aus. 

 

kleiner ausritt, zurück in edinburgh. ein walisischer freund, hufschmied, sagte mir noch, "jaja, exmoor ponies sind kleine, starke biester. und die können ziemlich eigensinnig sein".... mhmmmm

 

auf dem weg zum lake district, 29.5. grün, grün, grün sind alle meine farben. aber mal wirklich, was für verschiedene und saftige grüntöne ich so gesehen habe.... ist das in deutschland auch so und ich habe einfach das auge dafür verloren????

 

schabernack

 

schafe

 

in keswick am ersten abend. 

 

auf unserer tour am 31.5. wir sind in borrowdale einem wunderschönen track gefolgt, auf und ab und durch täler, an steinbrücken vorbei, an schafen und kühen vorbei und einmal sogar näher als sonst, direkt durch eine weide mit jungen bullen. immer auf der jagd nach adrenalin.

 

 

 

 

 

abends dann take away essen vom inder, bei nem hübschen steinkreis. dies war aber nicht stonehenge, damit hier nichts in den falschen hals bekommen wird. ein paar alte engländer haben sich dann irgendwann mit der untergehenden sonne im rücken vor den steinkreis gestellt und lustige schattenspiele gemacht. so schön ist das leben in und um keswick.

 

 

 

 wir sind auch lustig.

 

am tag der heimreise. wir wollten unbedingt noch ruderboot fahren. ham wa auch jemacht. 

 

ganz entspannt haben wir auch auf der rückfahrt immer mal wieder da angehalten, wo wir es schön fanden. hier zum beispiel, fragt mich nicht, wo das genau war. 

all das... sauschöne zeiten!!!!!

 

 

 

 

4.6.09 19:24
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung